BEST OF POP & JAZZ EVERGREENS!
MAXIAN & HOFBAUER - NEW LIVE ENTERTAINMENT!
Die kleinste Bigband Europas!


Zwei Persönlichkeiten der Musikszene präsentieren auf höchstem Niveau und noch nie zuvor gehörten Interpretationen ein vielseitiges Programm. Dargeboten werden anspruchsvolle, bekannte Songs die nahezu jeder kennt, die man gerne hört, bekannte Titel der letzten Jahrzehnte bis hin zur Gegenwart. Songs von Frank Sinatra bis Robbie Williams, von Queen bis Eric Clapton, von Ray Charles bis Phil Collins. Entgegen den Trend der üblichen Duos der Unterhaltungsmusik, haben die beiden ein musikalisches Feuerwerk entwickelt, bei dem man zuweilen glaubt, das Duo wird von einem großen Orchester, einer Bigband oder einer Rockgruppe begleitet. So fantastisch sind die im Studio eingespielten Sounds, so großartig das Livererlebnis für das Publikum.

Jeff Maxian – Sänger und Manager. Er hat mehr als 1.000 verschiedene Konzertprojekte betreut, veranstaltet oder produziert. Von Michael Jackson bis Rolling Stones, Genesis bis Pink Floyd, Tina Turner bis Joe Cocker, Sammy Davis jr. bis Frank Sinatra, Bowie oder Sting, von Oscar Peterson bis Miles Davis. Er produzierte reihenweise Konzerte und Tourneen, darunter auch die wesentlichsten Falco Tourneen. Und er steht seit mehr als 30 Jahren immer wieder selbst auf der Bühne. Es gab Kurzauftritte mit einer Reihe international namhafter Künstler bis hin zu einem Duett mit Joe Cocker. Weit über das Business hinaus pflegt er den Kontakt zu vielen in- und ausländischen Künstlern. Mit den meisten Künstlern, deren Titel im Repertoire von MAXIAN & HOFBAUER gerspielt werden, hat er bereits gearbeitet, ist ihnen persönlich begegnet. So auch mit im Programm: amüsant erzählte Kurzgeschichten und Eindrücke über Erlebtes im Showbusiness.

Werner Hofbauer - ein äußerst vielseitiger Musiker, genauso wie die vielseitigen Klänge seines „The Big Man Orchestra“. Ein klassischer Bratschist, Komponist, Arrangeur und Tonstudiobesitzer (Tonstudio Schlossmühle Innernsee). Dazu wahrscheinlich einer der denkbar vielseitigsten Multikeyboarder. Beim Yamaha Contest wurde er bester Multikeyboarder Österreichs und gewann den 2.Platz in der Europa Wertung! Er hat die größtmögliche Erfahrung in zwei wesentlichen Bereichen zur Gestaltung von Musik, sowohl der Technik als auch der künstlerisch-kreativen Umsetzung. Allein dieser Umstand trägt viel zu seiner einzigartigen musikalischen Persönlichkeit bei. Dementsprechend gab es bedeutende musikalische Aufträge: von Produktionen für BBC London (Universum) bis hin zu Themen für das thailändische Königshaus. Zusammen mit Robert Ponger (Falco „Der Kommissar") wurde die Filmmusik für den Film „Buddhas Leben" gestaltet. Neben weiteren wesentlichen Arbeiten gab es ein kleines symphonisches Auftragswerk für IFHE (International Federation for home economics).
(Text: Beate Maxian)

Buchung und Anfragen unter: http://www.office@maxian.at



Medienreaktionen:
„Das Konzert von Jeff Maxian und Werner Hofbauer im Culture Club begeisterte nicht nur mehr als 300 Konzertbesucher, sondern war auch caritativ ein großer Erfolg. Lions-Club-Präsident Christian Mühlbauer konnte eine Spende in Höhe von 6.500 Euro für „Betreubares Wohnen für Jugendliche in Vöcklabruck“ übergeben. Die beiden befreundeten Musiker Maxian & Hofbauer haben für die Benefizveranstaltung des Lions Club eigene Fassungen der Hits von Robbie Williams bis Queen und spontan improvisierte eigene Jamtitel gespielt.“
Oberösterreichische Nachrichten

„...Gut angekommen ist der Auftritt von „Maxian & Hofbauer“ – das Publikum ließ die beiden fast nicht von der Bühne. Und so dauerte das Konzert, bei dem die beiden Musiker eigene Fassungen der Hits von Robbie Williams, Queen, Eric Clapton, Frank Sinatra und Phil Collins, aber auch spontan improvisierte, eigene Jamtitel zum Besten gaben, bis weit nach Mitternacht.“
OÖ Rundschau

„...wurde der Auftritt von „Maxian & Hofbauer“ zu einem großen Erfolg. Die eigenen Fassungen der Hits von Robbie Williams bis Queen, Eric Clapton bis Frank Sinatra, George Benson bis Phil Collins, Antonio Carlos Jobim bis hin zu spontan improvisierten, eigenen Jamtitel kamen beim Publikum sehr gut an - man ließ die Beiden nicht mehr von der Bühne, forderte mehrmals eine Draufgabe. Nach der letzten Zugabe war das Konzert erst weit nach Mitternacht zu Ende, somit spielten "Maxian & Hofbauer" mehr als dreieinhalb Stunden Musik.“
Tips OÖ




KontaktImpressum